Informationen für Empfängerinnen

Im Sanatorium Helios werden alle Patientinnen/Paare, die Interesse an Spenderoozyten haben, in ein Spenderprogramm eingetragen. Die Wartezeit sowie die Kosten unterscheiden sich je nach Variante, für die sich die Patientin (Rezipientin) entscheidet. In der Regel handelt es sich hierbei nur um die Zeit, die notwendig ist, um die Spenderin vorzubereiten. Der Embryotransfer kann im Folgenden innerhalb von 2-3 Monaten durchgeführt werden, nachdem Sie zum ersten Mal zu uns gekommen sind.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen führen wir den Transfer eines einzigen Embryos  im Blastozystenstadium (5 – 6 Tage der Kultivierung) durch. Mit der Einführung eines Embryos erreichen wir eine hohe Schwangerschaftsrate, sehen Sie sich bitte Unsere Ergebnisse an. Im Durchschnitt etwa 1/3 der Embryonen, die  am 3. Tag hochwertig sind, erreicht das Blastozystenstadium nicht. Deshalb führen wir verlängerte Kultivierung durch, damit wir die richtige Entwicklung der Embryonen bewerten und den Embryo in die Gebärmutter zu einer richtigen Zeit einführen können, ideal am fünften Tag der Entwicklung.
Um die Schwangerschaftserfolgsrate um 20 % zu erhöhen, können wir Ihnen die genetische Untersuchung PGS/PGD anbieten.
Es gibt 3 Varianten:
A)  OOZYTENSPENDE – KRYOZYKLUS (NICHT ABGESTIMMTER ZYKLUS)
In diesem Fall ist es nicht notwendig, den Zyklus der Spenderin und Empfängerin miteinander abzustimmen und es genügen nur 2 Besuche des Sanatoriums Helios (zuerst die Konsultation und das Einfrieren der Spermien, nachfolgend der Transfer).
Bei dieser Variante ist das Einfrieren der Spermien unbedingt nötig. So ist es viel einfacher, den Transfer im Voraus zu planen. Weiter ist es nötig, das Spermiogramm und den Fragmentierungstest der Spermien-DNA durchzuführen, den die Auswahl der optimalen Befruchtungsmethode ermöglicht. Diese Untersuchung und das Einfrieren der Spermien kann während der ersten Konsultation mit einem IVF Spezialisten durchgeführt werden.
Nach der Stimulierung und der Eizellenentnahme werden die Eizellen der Spenderin mit den Spermien des Partners der Empfängerin befruchtet und die hochwertigen Embryonen werden im Blastozystenstadium eingefroren. Bei der Empfängerin wird am 14. Tag des Zyklus die Höhe der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) in der Gebärmutter gemessen. Falls alles in Ordnung ist, kann am 19. Tag des Zyklus der Transfer eines zuvor eingefrorenen Embryos in die Gebärmutter durchgeführt werden. Der Embryo wird also bei Ihrem zweiten Besuch von Sanatorium Helios eingeführt.
Zur Befruchtung werden immer mindestens 8 Spenderoozyten verwendet.
Im Sanatorium Helios führen wir fast 75 % der Zyklen als Kryozyklen durch. Dies bedeutet, dass kein frischer Transfer durchgeführt wird, alle hochwertigen Embryonen eingefroren werden. Unsere langfristigen Ergebnisse bestätigen, dass die Qualität des Embryos beim Einfrieren nicht gesenkt wird, so machen Sie sich keine Sorgen. Der nicht abgestimmte Zyklus ist im Gegenteil für die Patienten viel bequemer und auch weniger stressig. Zum Transfer kommen Sie zu uns im Moment, in dem Sie wissen, dass für Sie einen hochwertigen Embryo vorbereitet ist.
B) OOZYTENSPENDE (ABGESTIMMTER ZYKLUS) 
Im diesem Fall wird der Zyklus der Patientin (Rezipientin) mit dem Zyklus der Spenderin abgestimmt, die sich der Stimulierung unterzieht. Die Zyklen werden so abgestimmt, dass der Tag der Eizellentnahme bei der Spenderin identisch mit dem 14. Tag des Zyklus der Rezipientin ist. An diesem Tag werden die entnommenen Eizellen mit dem Samen des Partners der Patientin befruchtet und aus den befruchteten Oozyten werden in einem Zeitraum von 5 – 6 Tagen Embryonen kultiviert, die danach in die Gebärmutter der Patientin eingeführt werden. In dem Fall, dass mehrere  Embryonen erhalten werden, ist es möglich, diese Embryonen einzufrieren und in der Zukunft bei einem weiteren Transfer zu verwenden. Die durchschnittliche Erfolgsrate mit Spendereizellen erreicht langfristig  70 % – und dies bei der Einführung von nur einem einzigen Embryo. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite Unsere Ergebnisse.
C) EMBRYOSPENDE – KRYO ZYKLUS (NICHT ABGESTIMMTER ZYKLUS)
Es handelt sich um ein Verfahren, bei dem die Spendereizellen mit Spendersamen befruchtet werden. Falls diese Embryonen das Blastozystenstadium erreichen und zum Einfrieren geeignet sind, werden diese eingefroren.
Wir garantieren der Patientin 1 Embryotransfer von einem qualitativ hochwertigen Embryo.
Informationen über Spenderinnen/Spender:
Die Spender müssen folgende Kriterien erfüllen:
– das Alter der Spenderin liegt zwischen 18-34 Jahren
– eine negativ ausgefallene klinisch-genetische Untersuchung
– negative Ergebnisse bei allen notwendigen Untersuchungen (HIV 1 und 2, Hepatitis B und C, Syphilis, bei Männern werden auch die Kultivierung von Urin und Sperma und Spermienfunktionstests durchgeführt (Fragmentierungstest der Spermien-DNA, die Anwesenheit der Autoantikörper, Reaktion der Spermien auf die Bearbeitung im Labor)
– es wird die Blutgruppe beider Spender festgestellt
– abgeschlossene Mittelschulbildung

Die Spenderin/den Spender können Sie sich nach folgenden Kriterien auswählen: Aussehen (Augenfarbe, Haarfarbe und Haarqualität, Größe, Figur) und Blutgruppe.

Der Preis für jeweils eine Variante beinhaltet: die Kosten für die Stimulierung der Spenderin, Medikamente, die für die Stimulierung notwendig sind, die operative Entnahme von Oozyten, die Kultivierung der Embryonen und ihr eventuelles Einfrieren, Ausgleich an Kosten, die mit der Stimulierung der Spenderin verbunden sind.
Falls Sie Interesse haben, ein erstes Informationsgespräch mit einem IVF Spezialisten des Sanatoriums Helios zu absolvieren oder sich schriftlich an uns zu wenden, sind wir unter der E-Mail-Adresse ivf@sanatoriumhelios.cz oder telefonisch unter der Telefonnummer (00420) 731 416 420 zu erreichen.
Unser Wunsch ist es, dass Sie sich bei uns immer wohl fühlen und uns zufrieden verlassen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Das Team des Sanatorium Helios

KONTAKTFORMULAR