Am 23. Oktober fand in Ascona anläßlich des 30. Jahrestags der Geburt des ersten Kindes nach IVF in der Schweiz die internationale Konferenz statt.

Prim. MUDr. Pavel Texl nahm gerne die Einladung seines Kollegen Dr. Jürg Stamm aus dem Zentrum für assistierte Reproduktion in Locarno an.
Große Aufmerksamkeit wurde an der Konferenz der Frage der Erhöhung des Alters der Paare gewidmet, die sich nach einem Kind sehnen. Prim. MUDr. Pavel Texl präsentierte auf der Konferenz die Leistungen des Sanatoriums Helios in dem Spenderprogramm. Er betonte, dass der Erfolg von der Qualität der Embryonen abhängt, die jedoch eine Reihe von Faktoren beinhaltet.
In seiner Rede betonte er auch die langjährige Zusammenarbeit mit der Klinik Genea World Leading Fertility, die weltweit zu den führenden IVF Zentren gehört.
Es ist erwähnenswert, dass im Jahr 1982, also vor 33 Jahren, wurde in Brünn das erste Kind in der Welt nach der Methode GIFT geboren und zwei Jahre später,wurde das erste Kind nach IVF geboren.