Über uns

Unsere Arbeit beruht auf langjährigen Erfahrungen. Das Sanatorium Helios entstand im Jahre 1994 und war eines der ersten Zentren in der Tschechischen Republik, das sich mit der Diagnostik und Behandlung von Unfruchtbarkeit beschäftigt.
Im Jahre 2002 begannen wir, mit dem weltweit erfolgreichsten IVF-Zentrum, der australischen Klinik Genea – World leading fertility (früher Sydney IVF), zusammenzuarbeiten. Dank des exklusiven Lizenzvertrags mit Genea stehen uns die neuesten Verfahren und Technologien weitaus früher zur Verfügung, als diese kommerziell verwendet werden können. Aus diesem Grund haben wir gegenüber anderen Zentren einen Vorsprung und bieten demzufolge unfruchtbaren Paaren eine höhere Chance auf Erfolg als die anderen.
Wir sprechen Ihre Sprache – unsere IVF-Koordinatorinnen sprechen deutsch.
Wir verfügen über ein langfristig aufgebautes Gametenspendeprogramm – also ein Programm zur Eizellen-, Spermien- und Embryonenspende. Dank dieser umfangreichen Spenderdatenbank können wir eine minimale Wartezeit gewährleisten. Die Erfolgsquote der Zyklen mit Spendereizellen oder Spenderembryonen bewegt sich langfristig bei mindestens 70 %.
Sie finden uns ebenfalls in der Slowakei und in Italien. Was die Zusammenarbeit mit externen Ärzten betrifft, haben wir sehr gute Erfahrungen. Dies bedeutet: Im Falle, dass Ihr Gynäkologe dazu bereit wäre, Ihre Stimulierung zu überwachen und die Vorbereitung des Embryotransfers zu unterstützen, kann ein großer Teil der Untersuchungen direkt bei ihm durchgeführt werden.
Ihren Weg zum ersehnten Ziel verlängern wir nicht durch uneffektive Methoden. Von Anfang an bemühen wir uns darum, stets die effektivste Lösung für Sie zu finden.
Eine ausführliche Analyse der Spermienqualität ermöglicht es uns, die optimale Methode zur Befruchtung der Eizellen auszuwählen (die sog. klassische Befruchtung, ICSIPICSIMACSIMSI).
Nur eine qualitativ hochwertige verlängerte Kultivierung ermöglicht es uns, einen Transfer von hochwertigen Embryonen im Blastozysten-Stadium durchzuführen.
Wir führen strengstens den Transfer von nur einem Embryo durch. Wir haben keine Bedenken, lediglich ein Embryo einzuführen, da wir der Qualität unserer Kultivierung vertrauen. Wir wissen, dass die Chance für eine Schwangerschaft nicht durch die Anzahl der eingeführten Embryonen steigt, sondern durch die Anzahl der Transfers.
Wir haben beim Einfrieren von Embryonen keine Bedenken, da wir wissen, dass die von uns verwendete Technik zum Einfrieren von Embryonen diese nicht beschädigt. Bei der Methode, die momentan zum Einfrieren von Embryonen angewandt wird, sank die Schwangerschaftserfolgsquote in den letzten anderthalb Jahren nicht unter 50 %.
Dank der hervorragend entwickelten Einfriermethode ist wahr geworden, wovon viele Menschen jahrelang nur träumten – wir können Eizellen so einfrieren, dass ihre Qualität auch nach dem Auftauen nach mehreren Jahren unbeeinträchtigt bleibt.
Erstmals in Europa begannen wir, die genetische Präimplantationsdiagnostik an 5-6 Tage alten Embryonen im Blastozysten-Stadium durchzuführen. Momentan werden alle möglichen PGT-M/PGT-A (früher PGD/PGS) -Untersuchungen mit Hilfe der Methoden NGS und PCR durchgeführt. Dank der qualitativ hochwertig durchgeführten PGT-M/PGT-A (früher PGD/PGS) -Untersuchung erhöhen wir Ihre Chance auf eine Schwangerschaft um 20 % (im Vergleich zu den Transfer ohne PGT-M/PGT-A).
Einen Teil des Gebäudes des Sanatoriums Helios nimmt die Pension Luna ein, in der Sie über den gesamten Zeitraum Ihres Aufenthalts übernachten können.
Im Gebäude des Sanatoriums Helios befindet sich ebenfalls das Restaurant Leonardo, dass ein Frühstücks- und Mittagsmenü anbietet; da wir uns bemühen, unsere Patienten bei ihrer gesunden Lebensweise zu unterstützen, umfasst unser Angebot ebenfalls vitale Speisen.

KONTAKTFORMULAR