Zielgruppe

Das Programm mit Anwendung der Spendereizellen richtet sich an Frauen, die:
 
 Keine eigenen Eizellen produzieren können bzw. lediglich in geringer Anzahl. Es handelt sich um Frauen, bei denen es zu einer nicht korrekten Entwicklung der Eierstöcke kam, Frauen, die von einem vorzeitigen Eierstockversagen betroffen sind oder ältere Frauen während der Menopause.
 
 Keine qualitativ hochwertigen Eizellen produzieren. Solche Eizellen sind nicht befruchtungsfähig bzw. die mit ihnen entstandenen Embryonen entwickeln sich im Laufe der Kultivierung nicht weiter. In diese Gruppe fallen für gewöhnlich Frauen nach dem 40. Lebensjahr sowie Frauen, die sich wiederholt erfolglos IVF-Zyklen mit eigenen Eizellen unterzogen haben.
 
 Überträgerinnen einer vererblichen Erkrankung sind. Auf Grundlage einer genetischen Untersuchung wurde bei der Frau eine chromosomale Abweichung festgestellt (Veränderungen der Struktur, gegebenenfalls der Chromosomenanzahl) oder eine der monogenetischen Erkrankungen nachgewiesen, die auf den Nachkommen übertragen werden können.
 
– Sich einem operativen Eingriff unterziehen mussten, bei denen ihnen beide Eierstöcke entfernt wurden.
 
– Einige Arten von Chemo-oder Radiotherapie durchmachten.

KONTAKTFORMULAR